KlempnerzukunftPINNWAND

Meisterpflicht ja oder nein

 

 
08.08.2005 21:01:00

Meisterpflicht ja oder nein

Möchte mal ein neuses Thema starten:
Was haltet Ihr davon sollte ein Betrieb der Klempnerarbeiten verrichtet auch einen Klempnermeister haben?
Bzw. ein Handwerksbetrieb der in der Handwerksrolle als Klempnerei eingetragen ist auch einen Meister haben? Oder genügt es wenn man den Meister in einem anderen Berufszweig hat (Dachdecker/Installateur/Zimmermann).
Oder benötigt man für die Klempnerei überhaupt einen Meistertitel? So, bin gespannt auf eure Meinungen.
B

Antworten zu diesem Thema:

19.08.2005 21:21:00

8216: Re: Meisterpflicht ja oder nein

Hallo B.
Die meisten Betriebe sind nun mal Mischbetriebe ich vermute mal mit Sicherheit auch die Meisten Forumsbesucher.
Also Dachdecker oder Sanitär/Heizungsbauer, deshalb wirst du zum Thema Meisterpflicht im Klempnerhandwerk auch kaum Meinungen bekommen.
Ist nun mal so.
Ich selbst wundere mich sowiso, dass Klempner noch zur Anlage A gehört (also Meisterpflicht), obwohl wie schon erwähnt die meisten Flaschner gar keine Klempnermeister haben.
N.Reichle
Thread
21.08.2005 16:09:00

8217: Re: Meisterpflicht ja oder nein

Hallo Zusammen,

das Klempnerhandwerk bietet doch jede Menge Möglichkeiten. Blech ist doch sehr geduldig und es lässt sich doch allerhand daraus herstellen.

Wir haben einen reinen Klempnerfachbetrieb und bieten außer der traditionellen Klempnertechnik auch noch Industrieprodukte (Wellprofile, Klemmfalzdächer ..) an.

Den Meistertitel finden wir auch weitehin für sinnvoll. Als Qualitätsmerkmal wurde hiernach bei uns auch des öfteren gefragt.

Die Einordnung in Anlage A ist auch sicher weiterhin sinnvoll um das Klempnerhandwerk vor dem AUS zu bewahren. Außerdem wurde auch bei der neuen Einordnung festgestellt, daß der Klempnerberuf sich nicht in ein paar Monaten erlernen läßt.

Auf weitere hoffenlich zahlreiche Antworten sind wir gespannt.

Gruß Forenmasters
Thread
21.08.2005 20:30:00

8218: Re: Meisterpflicht ja oder nein

Hallo Forenmaster, ich persönlich sehe das genauso, um das Klempnerhandwerk vor dem AUS zu bewahren sollte es weiterhin in Anlage A sein.
Die meisten Betriebe sind aber Mischbetriebe und haben keinen Klempnermeister. Dies lässt sich für den Kunden schlecht erkennen. Nicht überall wo Meisterbetrieb drauf steht ist auch ein Meisterbetrieb für Blechnereien dabei.
Der Meistertitel beschränkt sich auf ein anderes Gewerk, die Klempnerarbeiten werden dann nur mit angeboten.
Deshalb warscheinlich auch der Mangel an Teilnehmern für die Meisterschulen. Wozu auch, wenn ich mit einem anderen Meistertitel (Sanitär oder Dachdecker), Klempnerarbeiten mitmachen darf.
Wer weis schon , welcher Sanitär oder Dachdeckerbetrieb mit der Fahrzeugbeschriftung Meisterbetrieb, den Meister im Blechnerhandwerk hat?
Was wird eigendlich bei einem Anlagentechniker oder Dachdecker in der Meisterprüfung von der Klempnerei gefordert, bzw. im Kurs beigebracht? Ncihts, glaube ich zumindest.Oder??
Wenn ich so mitbekomme, wie Jahr für Jahr die Meisterkurse für Klempner wegen Teilnehmermangel abgesagt werden, befürchte ich dass es bald kaum noch Betriebe mit RICHTIGEN Klempnermeistern geben wird. zumindest im Raum Freiburg/KA. Vielleicht Ein kleiner Ansporn für Klempnergesellen, oder Mischbetriebe, macht den Meister, denn Meister wissen wie es geht.
N.R
Thread
03.09.2005 19:55:00

8219: Re: Meisterpflicht ja oder nein

Hi N.R.
Langweiliges Thema.
Seit der novelierung sind Dachdecker und Klempner gleichgestellt. Wie es bei Installateuren und den Klempner ist weis ich nicht.
Wozu auch Klempnermeister? Was lernt man da mehr? Einen Rinnenkasten kann ich bestellen, genauso Schweizer Bögen und andere spezialteile, Also selber anfertigen braucht man eh nichts.
Ausserdem darf man nach 6 Jahren Geselle sich sowieso ohne Meistertitel selbstständig machen.
So viele Zugriffe auf wer darf was" , "Meister ja oder nein," "Meisterkurs" etc. und keine Antworten sagt doch alles.
ENDE
So langsam nervt es.
Thread
03.09.2005 20:28:00

8220: Re: Meisterpflicht ja oder nein

Hallo,
56 Zugriffe in einem Monat ist nicht viel!
Da hat es hier im Forum schon weit ansprechendere Themen gegeben. "Echte" Klempnerfreunde werden das bestätigen. Wir Klempner wissen was wir können und was ein Dachdecker trotz allen Gleichstellungsversuchen ohne Ausbildung nicht hinbekommt - es sei denn mit viel Übung!
Ich bring mein Auto auch nicht in eine Werkstatt wo ausgebildete Bäcker an den Bremsen rumschrauben! Oder gibt es die nötigen Bauteile beim Frisörgroßhändler zu kaufen?
Mit einem ENDE bin ich nicht einverstanden!
Gruß AN
Thread
03.09.2005 22:04:00

8221: Re: Meisterpflicht ja oder nein

Dachdecker sind seit 2004 für das Klempnerhandwerk berechtigt, und umgekehrt, das ist richtig. Im Prinzip darf jeder der in der Handwerksrolle als Klempnerei eingetragen ist auch diese Arbeiten ausführen. Das giltet auch für Sanitärbetriebe.
Es wird vielen Firmen zu leicht gemacht, ohne irgendeine Qualifikation für ein anderes Handwerk ,eingetragen zu werden.
Ich denke mal dem Murks wird die Tür dadurch automatisch aufgehalten. Wir jedenfals überlassen das Dachdecken lieber den Dachdeckern,obwohl Ziegel decken auch kein Problem sein sollte.
Auf das Thema zurückzukommen, meine Antwort JA für Meisterpflicht. Jeder ins seinem Gewerk,das er ausführen will.
Blechbatscher

Aber in einem Punkt muss ich recht geben, es könnten ruhig mehr Meinungen dazu abgegen werden.
Thread
04.09.2005 11:01:00

8222: Re: Meisterpflicht ja oder nein

Hallo Zusammen,

ich denke es gibt doch Kollegen die sich um solche Dinge sorgen ,vielleicht vor der Entscheidung stehen einen Meisterkurs zu besuchen. Das Forum ist ja schlieslich für jeden da.

Falls es für andere interessantere Themen gibt "nur zu"!

Wir warten auf eure neuen Beiträge.

Gruß Martin

(ich denk ein neues Thema anzufangen ist doch viel spannender als nur kritisch zu antworten)
Thread
08.09.2005 17:37:00

8223: Re: Meisterpflicht ja oder nein

hallo
hab mich nun auch mal schlau gemacht wies aussieht in fremden gewerben mitzumischen und bin da auf eine sehr interresante seite gestossen.

http://www.hwk-koblenz.de/hwkkoblenz/faq/hw-rolle.php

aber zur meisterpflicht stehe ich trotzdem
gruss Cali
Thread
30.07.2016 11:09:39

14006: Meister bauen genug Pfusch

Meisterpflicht nein Danke

Befürworter der Meisterpflicht kommen immer mit sinnlosen Argumenten.

Wie zum Beispiel:

Betriebe ohne Meistertitel bauen Pfusch.

Bauen Meister keinen Pfusch? Es gibt genug Arbeiten die im Alltag zu finden sind!

Beispiele hier: www.meisterpflicht.com 

Thread
18.12.2017 14:55:24

14439: Re: Meister bauen genug Pfusch

Die Qualität der Arbeit hängt in erster Linie vom Fachwissen der Arbeiter ab die sie durchführt.

 

Thread
18.12.2017 20:17:06

14441: Re: Meister bauen genug Pfusch

marshall

Nein nicht Sinnlos....

Es gibt Fachwissen das man in der Regel nicht in der Ausbildung kennen lernt.
Bei mir war das z.B Hinterlüftung berechnen, tiefergehende Bauphysik, das Kaufmännische und Betriebsführung usw....
Ich habe dadurch verdammt viel gelernt was man sich so nur schwer aneignen kann.
Es gibt genug die Pfuschen Gesellen, Meiter sogar Ärzte und auch der Ausländische Gastarbeiter...  
ABER SIE SOLLTEN ES WISSEN und es ist nun wirklich mehr Stoff enthalten als bei dem Gesellen
Wenn man sich selbstständig machen will wo ist dann das Problem ? 
Wenn die Schule abschreckt, kein problem man kann die Prüfung auch ablegen ohne die Vorbereitungskurse gemacht zu haben.

Also Viel Erfolg

Thread