KlempnerzukunftKlempner-Alltag

Hinterlüftung

 

 
30.09.2018 12:23:43

Hinterlüftung

Guten Tag liebe Freunde der Zunft!

Ich habe da ein paar Fragen zur Hinterlüftung, denn mir ist aufgefallen das in manchen Fachbüchern etwas Anderes steht.Zum Beispiel bei der Berechnung des Lüftungsschlitzes wird in manchen Fachbüchern der Lochblechanteil rausgerechnet und bei manchen nicht.Soweit ich mich erinnern kann und es in meinen Schulunterlagen steht kann das Lochblech (mindestens 55% Lochanteil) vernachlässigt werden.Des Weiteren geht es mir um den Lüftungsschlitz, bei einer Fassade z.B. muss mindestens ein Hinterlüftungsholraum von 25 mm erforderlich und der Lüftungsschlitz Zuluft: 1/1000 und Abluft :1/800 (der Hinterlüftungslänge).

Nun geht es mir darum muss der Schlitz an der Zuluft und Abluft mindestens 25 mm breit sein?

Bei einem Giebel z.B. mit 5 m Höhe wären dass 5mm Zuluft und 6,3 mm Abluft.Dort würde ich die Einstecktasche der Scharen bei der Abluft nun 1 cm – max. 1,5 cm tiefer lassen. So hätte man nur eine schöne Schattenfuge die nicht so stark auffällt.Wenn ich nun Allerdings 2,5 cm Abluft schaffen muss hat man eine hervorragende Sicht auf das Lochblech…

Ich hoffe ich konnte das gut schildern 😊Ich hatte bisher keine Probleme wenn ich das so ausführe nur ich würde gerne wissen, was nun richtig ist ?! Ich fände es etwas übertrieben, wenn man auch bei kleinen Ansichten z.B. Ausbaufront solche Abluftschlitze herstellen muss.

Wer Rächtschraibvela findet darf sie behalten
euer Marshall 😉

Antworten zu diesem Thema: