KlempnerzukunftSonstiges

Zinkoxyd auf Rheinzink vorbewittert

 

 
08.09.2009 21:51:40

Zinkoxyd auf Rheinzink vorbewittert

?

Hallo erst mal...

Habe da ein großes Problem mit einem Kunden.Ich habe vor zwei Jahren eine Garage mit vorbewitterten Scharen eingedeckt ,sah auch ganz klasse aus und der Kunde war zufrieden. Jetzt aber bildet sich, wie bei walzblankem Material, Zinkoxyd was auf Rheinzink vorbewittert nicht gerade gut aussieht.

Ist das ein Materialfehler ? Oder kommt das öfter vor.

Freue mich über Antworten

Reimund

I

Antworten zu diesem Thema:

09.09.2009 17:25:14

11869: Re: Zinkoxyd auf Rheinzink vorbewittert

Hallo Reimund...

 

was du schilderst, kann normaler weise nicht vorkommen, es sei denn du hattest schon vor der Montage angegriffene Stellen, sowas kommt z.B. von der falschen Lagerung des Materials. Es kann allerdings auch durch Umgebungseinflüsse zur beschädigung des Materials kommen, vieleicht ist ja Industrie in der nähe angesiedelt o.ä.

Wenn du Fotos hast lade die doch mal hoch, damit man sich ein Bild vom ausmaß der Beschädigung machen kann.

 

Gruß Robert 

Thread
09.09.2009 21:36:12

11870: Re: Zinkoxyd auf Rheinzink vorbewittert

?
dsci1741

Hallo Robert,

werde mal versuchen ein paar Bilder zu zeigen.

reimund

Thread
09.09.2009 21:38:29

11871: Re: Zinkoxyd auf Rheinzink vorbewittert

?
09.09.2009 21:40:41

11872: Re: Zinkoxyd auf Rheinzink vorbewittert

?
09.09.2009 22:31:48

11873: Re: Zinkoxyd auf Rheinzink vorbewittert

Hallo Reimund,

erst einmal Kompliment! Deine Arbeit sieht sehr sauber aus!

Eine Frage: Kann es sein, dass sich hier die Fingerprint-Beschichtung löst und es überhaupt keine Oxidation ist?

Was Robert dazu sagt kann ich  bestätigen. Kenne keine Fälle in diese Richtung.

Grüße vom Sänger

Thread
10.09.2009 20:34:36

11876: Re: Zinkoxyd auf Rheinzink vorbewittert

Hallo Reimund...

 

Ich muss sagen, das sieht schon sehr außergewöhnlich aus, kann mir allerdings die Ursache hierfür absolut nicht erklären. ich hätte doch eher mit einer kleinflächigen behaftung gerechnet. Wie angemerkt, durch die ablösung der Fingerprint-Beschichtung verursacht, halte ich jedoch für Ausgeschlossen, solltet Ihr die Schare selbst profiliert haben.

Desweiteren tritt Weisrost auch nicht auf der Flächenoberseite, wenn dann unterseitig der Dachhaut, auf.

Tritt dennoch eine Oxidation auf, so geschieht das meist annähernd Vollflächig und nicht wie hier, mit deutlichen Ablaufspuren.

 

Mich würde als nächster Schritt dringend interessiern, was die Firma Rheinzink zu diesem Schadensbild zu sagen hat.

 

Grüße Robert

Thread
13.09.2009 21:03:30

11880: Re: Zinkoxyd auf Rheinzink vorbewittert

?

Hallo Robert,

Firma Rheinzink lässt sich mit einem Termin natürlich Zeit. Ist aber alles in die Wege geleitet. Ich hätte natürlich vorher gerne gewusst woran es liegen könnte,um nicht ganz unwissent in den Termin zu gehen.(Der Kunde möchte ein neues Dach) Mal sehen was ich noch rausfinden kann.

Gruss Reimund

Thread
14.09.2009 18:04:26

11881: Re: Zinkoxyd auf Rheinzink vorbewittert

Ja Reimund .. dann bin ich mal gespannt, was die Firma Rheinzink sagt.

Halt uns auf jeden Fall auf den laufenden.

 

Grüßt Robert

Thread
19.09.2009 19:35:20

11889: Re: Zinkoxyd auf Rheinzink vorbewittert

Die Spuren sehen tatsächlich ungewöhnlich aus und der RZ Kommentar

tät mich auch interessieren.

Ich muss jedoch anmerken dass uns mal ein vorbewittertes Kleincoil nass

geworden ist. Nach wenigen Tagen sollte es verarbweitet werden und

es waren Weißrost flecken zu finden die nicht wegzuwischen gingen.

 

Klaus

Thread
10.10.2009 09:54:35

11926: Re: Zinkoxyd auf Rheinzink vorbewittert

sieht aus wie wenn man mit einem Besen die Scharen abgefegt hätte und evtl. noch das falsche Reinigungsmittel benutzt.

Klingt zwar kurios aber man weis ja nie....

Thread
25.10.2009 15:42:49

11949: Re: Zinkoxyd auf Rheinzink vorbewittert

Nun ja die Firma RZ lässt scheinbar immernoch auf sich warten, also will ich mal eine Interessante Beobachtung zum besten geben, um diesen Sachverhalt nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.

Wie es der Kunde so will, sollen nun nach 3Jahren Bauabschluss noch hier und da ein paar Kleinigkeiten ergänzt werden. Kein Problem es wird bezahlt. Also in Auto gesetzt und auf zur Kundschaft. Als ich nun mit dem Architekten auf dem Glasdach des "Hauses" stand und die Anstehenden Details besprach, viel mein Blick auf die Verblechung der Gauben. Ich hatte sofort unseren Thread im Kopf. Ich habe genau diese Schlierenbildung aus Weißrost hier feststellen können. Dann rattert natürlich der Kopf. Wie gesagt ich habe so etwas noch nie gesehen. Nun ist es so, das oberhalb dieser Gauben ein Rauchgaskamin sitzt, welcher auch in Betrieb ist, wenn auch selten. Kommt die Beschädigung durch sauren Niederschlag? Überlegt....! Ich glaube nicht, da ein weiteres Gaubendach, darunterliegend, zwar ein halbes Jahr später eingedeckt wurde, jedoch keinerlei Beschädigungen diesbezüglich aufweist.

So und jetzt interessiert es mich brennend, was der Grund für dieses "Ausblühen des Materiales" ist!

Ich glaube ich werde unseren Lieferanten mal mit dem Sachverhalt belasten.

 

Grüßt aus der Eifel -Robert-

 

Thread
10.11.2009 21:24:44

11963: Re: Zinkoxyd auf Rheinzink vorbewittert

Kann es sein das ihr die Bleche verkehrt rum Profeliert habt?Oder foliertes coil ?

Thread
10.11.2009 22:23:56

11964: Re: Zinkoxyd auf Rheinzink vorbewittert

...meinst Du die Folie war zu lange auf dem Material? Könnte sein, glaube ich aber nicht.

Gibts neues vom Werk?

 

Thread
12.11.2009 20:44:31

11967: Re: Zinkoxyd auf Rheinzink vorbewittert

Nein, keine Folie und keine Coilverwindung.

Jetzt haltet Euch fest, das Modell von RZ, bei unserem Lieferanten, sieht fast genauso aus.

Kein Ahnung warum die das noch da stehen haben, weil kaufen wird der Kunde das Material nicht.

Schaut doch mal auf die Dächer, gibt es vieleicht noch mehr von diesem achso tollen Material.

 

Grüßt Robert

Thread
18.06.2013 22:04:06

12966: Re: Zinkoxyd auf Rheinzink vorbewittert

Azzoprazzo

Hallo Robert,

ich weiß der Thread ist schon recht alt,bin aber beim googlen darauf gestoßen. Hat Rheinzink dir bei deinem Problem weiterhelfen können ? Ich habe genau das selbe Schadensbild bei meiner eigenen Balkonüberdachung und bei einem Kunden. Von Rheinzink habe ich zwei seiten Materialuntersuchung zugesandt bekommen mit der Behauptung das ganze würde sich auf Dauer zurückbilden. Kann allerdings auch nach 3 Jahren keine Veränderung feststellen.

 

Gruß Marco

Thread
25.06.2013 20:18:16

12976: Re: Zinkoxyd auf Rheinzink vorbewittert

Hallo Marco...

 

wenn ich den Sachverhalt des Rheinzinkmaterials nochmal aufnehmen möchte, stelle ich bei der Beobachtung der Dachlandschaft in verschiedenen Regionen fest, das sich überall das gleiche Bild der Oberflächenverwitterung abbildet.

Ich möchte mich nicht weiter über den Hersteller auslassen, da ich hier (auch im Forum) schon mal ziemlich auf die -Bande- gefallen bin. Der Hersteller liest diese Beiträge schließlich auch und kommt mit der Retourkutsche dann unverhofft um die Ecke -geeiert-.

 

Dennoch möchte ich berichten, das dieses Problem der "unschönen" Oberflächenverwitterung, des Oberflächenveredelten Materiales der Firma RZ, nicht mehr ausschließlich in Verarbeiter- und Kundenkreisen thematisiert wird. Wenn meine Informationen richtig sind, beschäftigen sich im Moment schon renomierte Sachverständige mit diesem Thema. Der ein oder andere wird (mir sicher, ganz Gewiss), nicht locker lassen, bis das Thema vollständig ergründet ist.

 

Ich sehe die Sache eher pragmatisch. RZ hat, wenn man seinesgleichen sucht, genau wie die Fa. Ratschek-Schiefer, das eindeutig bessere Verkaufsmanagment. Die Qualität kann, meiner Meinung nach, anderen Herstellern lang nicht mehr das Wasser reichen.

 

Sei es drum.... Wir werden wohl solange gegenüber unser Kunden die Schultern zucken müssen, bis sich am Material der Fa. RZ etwas ändert.

Wer ist schon auf einen Hersteller angewießen.... Ich nicht....

 

In diesem Sinne....

 

Gruß Robert

Thread
03.05.2015 20:56:49

13619: Re: Zinkoxyd auf Rheinzink vorbewittert

schmiar

Hallo,

im April 2015 haben wir einen ähnlichen Schaden auf unserem Titanzinkdach (Lieferant Rheinzink, Bj. 2010) bemerkt. Unser sehr kompetenter Dachdecker, mit dem wir sehr zufrieden sind, hat so etwas auch noch nie gesehen. Aus unserer Sicht gab es keine Montagefehler oder Schäden durch uns; wir heizen mit Gas (Brennwerttherme, kein Öl). Es fühlt sich an den hellen Stellen rauher an und sieht aus wie Weißroststreifen- aber an der Oberfläche? Uns stellt sich die Frage ob das ganze Dach erneuert werden muss!

Daher würde uns interessieren, was aus Ihrem Fall- sieht sehr ähnlich aus- dann geworden ist und welche Sachverständigen sich damit auskennen. Schon mal vielen Dank!

Mit freundlichem Gruß

Arne Schmidt

Thread
24.11.2015 12:16:22

13801: Re: Zinkoxyd auf Rheinzink vorbewittert

elocin

Hallo,

würde hier gerne in das Thema einsteigen.

Bei mir ist das Dach im Frühjahr 2014 erneuert worden. Diverse Bereiche (Giebel, Dachrinnen, Gauben usw.) sind aus dem Werkstoff Rheinzink prePatina schiefergrau (Titanzink). Nach nicht einmal einem Jahr habe ich Veränderungen an dem Material festgestellt, die den Veränderungen hier sehr ähnlich sehen. Hab mal ein Bild angehängt. Die Veränderungen fühlen sich rauh an.

Was ist aus den hier geschilderten Fällen geworden?

Danke und Grüße aus dem Münsterland!

Thread
03.01.2016 21:26:55

13822: Re: Zinkoxyd auf Rheinzink vorbewittert

schmiar

Hallo,

nachdem sich das Ganze lange hinzog, haben wir einen Rechtsanwalt beauftragt, und Rheinzink hat uns schließlich  den Austausch des kompletten Daches zugesagt, nachdem wohl die Patinierung (Vorbewitterung) fehlerhaft war. Man hat betont, dass es ein rein optisches Problem sei. Der Austausch wird (hoffentlich) kommendes Frühjahr stattfinden. Rheinzink selbst beauftragt ein Dachdeckerunternehmen; wir haben da keinen Einfluss darauf.

Da das eine wirklich sehr kulante Haltung -ausdrücklich ohne Anerkennung einer Rechtspflicht - ist, macht es wenig Sinn, sich auf uns zu berufen. Jeder Fall ist anders! Auf jeden Fall würde ich eine offizielle Mängelrüge mit Fristsetzung zur Behebung empfehlen. Dazu müssen Sie sich an den Dachdecker wenden, der das Dach geliefert hat.

Mfg Schmiar

Thread
13.01.2016 14:31:33

13829: Re: Zinkoxyd auf Rheinzink vorbewittert

Hias

Habe bei mir das selbe Problem,Rhz Pre patina Schiefergrau, glaube nicht dass es Athmosfärische Ursachen hat.Das Objekt ist in Südtirol weit weg von der nächsten Heizung und die gegenüberliegende (nicht su gut hinterlüftete) Mauerabdeckung hat das Problem nicht.

Thread
15.01.2016 14:48:28

13831: Re: Zinkoxyd auf Rheinzink vorbewittert

elocin

@Hias

 

Hallo,

 

handelt es sich um die gleiche Anfertigung? Wäre interessant zu wissen. Dann könnte man die Ursache besser eingrenzen!

 

VG

Thread
15.01.2016 14:45:56

13830: Re: Zinkoxyd auf Rheinzink vorbewittert

elocin

@schmiar

Hallo,

 

zwischenzeitlich ist bei mir eine Probe entnommen worden, um diese im Rheinzinklabor untersuchen zu lassen. Mittlerweile sind die Ergebnisse da. Lt. Rheinzink handelt es sich auch bei mir um ein rein optisches Problem. Die Materialbeschaffenheit ist nicht beeinträchtigt. Ist halt die Frage, ob ich mit diesem optischen Mangel leben muss. Hab ich ja so nicht bestellt. Ich befürchte das Thema ist noch nicht beendet.

Viel erschreckender ist allerdings, dass das Austauschstück bereits nach wenigen Wochen genauso weiß und rau wurde, wie das Probestück.

 

VG

Thread
20.02.2017 21:58:00

14219: Re: Zinkoxyd auf Rheinzink vorbewittert

Juli08


Hallo zusammen,

anbei ein paar Fotos von unserem Rheinzink-Dach (vorbewittert) nach 3 Jahren.

Gibt es hier vielleicht noch Betroffene und/oder neue Erkenntnisse?

Danke und VG

Juli

1
2

3

 

Thread
24.02.2017 19:52:35

14225: Re: Zinkoxyd auf Rheinzink vorbewittert

Ist ein Kamin der mit Öl betrieben ist in der nähe
Thread