KlempnerzukunftNEUHEITEN - Neues aus der Klempnerwelt

Baumetall Artikel "Trennkost für Praktiker"

 

 
14.04.2011 21:15:16

Baumetall Artikel "Trennkost für Praktiker"

Nach meinem Wissensstand sollten Kaminverwahrungen nicht direkt mit  Kaminen verbunden werden,damit sich der Dachstuhl -mitsamt Einfassung- getrennt bewegen kann (z.B. Schneelast im Winter). Dies ist auch in verschiedenen Büchern nachzulesen. Siehe u.a. "Fachkunde Klempner, Flaschner, Spengler" von Europa Lehrmittel, Autor Hans-Peter Rösch, Seite 117.

Dies vorausgeschickt habe ich mir beim durchlesen des oben angeführten Artikels so meine Gedanken gemacht. Dabei "stört" mich weniger der Anschluss  auf dem Dach, sondern viel mehr mache ich mir Sorgen um den Bereich unter dem Dach. Wie kann - entsprechende Bewegungen vorausgesetzt welche sicher nicht unterschätz werden sollten - die luftdichte Schicht dauerhaft und auch dauerhaft luftdicht an den Kamin angeschlossen werden? Klebebänder scheiden nach meiner Ansicht aus, auch das Herstellen von "Bewegungsschlaufen" kommt für mich hier nicht in Frage. Industriell gefertigte Anschlussmanschetten, wie z.B. bei Dunstrohren kann ich mir auch nicht vorstellen.

Was sagt ihr dazu?

Antworten zu diesem Thema:

18.04.2011 16:27:55

12513: Re: Baumetall Artikel

Stefan6

Hallo.

Also ich denke schon, dass die Industrie solche Anschlussmanschetten herstellen könnte. Diese wären ja auch für die Unterdecken sehr hilfreich. Bei den Dachfensterherstellern sind diese ja auch möglich. Setzungen im Dachstuhl hatte ich allerdings bisher nur ein mal, und dass war ein Haus in Holzblockbauweise. Da waren es aber 12cm.

Ich denke, dass für einen luftdichten Anschluss die Industrie gefordert wäre.

Viele Grüße

Stefan

Thread
25.04.2011 19:36:35

12523: Re: Baumetall Artikel

Hallo Stefan

danke für deine Antwort. Ich denke, dass das mit den Anschlussmanschetten bei den Dachfenstern einfacher ist, da wir es hier mit Standartmaßen zu tun haben. Außerdem sind die Fenster ja direkt mit dem Dach verbunden und bewegen sich mit diesem mit. Ich kann mit nicht vorstellen, wie solche Anschlussmanschetten - oder auch sonstige Verklebungen die ständigen Bewegungen  - welche meiner Meinung nach bei Holzkonstruktionen immer vorhanden sind - zwischen Dach und Kamin aufnehmen sollen.

Wie kann hier ein über Jahrzehnte zuverlässiger, luftdichter Anschluss hergestellt werden. Ich sehe das auch als eine wichtige Frage bezüglich der momentanen Diskussion wegen der nicht hinterlüfteten Metalldächer.

Gruß

Franz

 

Thread